Hamburg (dpa/lno) - Mehrere hundert Menschen haben in Hamburg gegen Tierversuche demonstriert. Einige von ihnen seien am Samstag am Rande der Kundgebung vor einem Labor im Stadtteil Neugraben auf das Gelände der Firma gelangt, teilte die Polizei am Sonntag mit. "Es ist dabei zu Sachbeschädigungen gekommen", sagte ein Sprecher. Nach Angaben der Polizei nahmen rund 500 Menschen an der Demonstration teil, die Veranstalter sprachen von 700 Teilnehmern. Es war nach ihren Angaben die "bisher größte Protestveranstaltung gegen Tierversuche" des Labors in Hamburg-Neugraben.