Hamburg (dpa/lno) - Fußball-Nationalspieler Nicolai Müller verspricht sich durch das bevorstehende Comeback von Rafael van der Vaart einen weiteren Leistungsschub beim Hamburger SV. "Es ist super, dass er jetzt zurückkommt", wurde Müller am Sonntag auf der Club-Homepage zitiert. Der von einer Wadenverletzung genesene Oranje-Auswahlspieler van der Vaart werde das HSV-Offensivspiel stärker machen. Zudem werde er sich gut mit ihm und mit Torjäger Pierre-Michel Lasogga ergänzen, glaubt Müller. Im Heimspiel am kommenden Sonntag (15.30 Uhr) gegen 1899 Hoffenheim könnte van der Vaart in die Startelf zurückkehren.

Allerdings räumt der neue Coach Josef Zinnbauer dem Niederländer keinen Sonderstatus ein. Er will erst mal schauen, wie schnell sich der Kapitän in das neue System einfinde und wie fit er sei, sagte der 44 Jahre alte Coach. Müller stellt dem Slomka-Nachfolger, der bisher einen Sieg, zwei Unentschieden und eine Niederlage aufweist, ein gutes Zwischenzeugnis aus: "Wir haben eine gute Entwicklung genommen seit dem Bayern-Spiel. Wir treten mehr als Team auf, nur so geht es."

Offensiv-Spieler Müller hat zum Aufschwung ein Tor und die Vorlage für Lasogga zum 1:0-Erfolg in Dortmund beigesteuert. "Wir müssen jetzt dranbleiben", fordert er. Die durch die EM-Ausscheidungsspiele entstandene Spielpause sei "gut genutzt worden". Auch von van der Vaart, der längst wieder voll mit dem Team trainiert und im Testspiel beim Oberligisten TSV Buchholz 08 (9:0) Spielpraxis gesammelt hat.

Mitteilung HSV