Hamburg (dpa/lno) - Das bislang größte in Deutschland gebaute Kreuzfahrtschiff, die "Quantum of the Seas", hat Hamburg am Samstag wieder verlassen. Beobachtet von Tausenden Neugierigen wurde der 348 Meter lange Ozeanriese aus dem Dock bei Blohm + Voss gezogen. Dort war das auf der Papenburger Meyer Werft gebaute Schiff nach der ersten nautischen Erprobung auf See seit Donnerstag gewartet worden. Am kommenden Dienstag soll die "Quantum" in Bremerhaven an die US-Reederei Royal Caribbean International übergeben werden.

Der Neubau gilt als drittgrößtes Kreuzfahrtschiff der Welt. Heimathafen der "Quantum", die Platz für 4100 Passagiere bietet, wird New York sein. Von dort aus wird das Schiff in Richtung Bahamas, Bermudas und Karibik in See stechen.

Royal Caribbean: Quantum of the Seas