Hamburg (dpa/lno) Mit zwei prominenten Männern besetzt hat Éric Assous' "Unsere Frauen" am Sonntagabend in den Hamburger Kammerspielen deutschsprachige Erstaufführung gefeiert. Dieter Laser (72, "Ich bin die Andere") und Mathieu Carrière (64, "Anna und die Liebe") sind neben Ulrich Bähnk die Stars im launig-nachdenklichen Drei-Personen-Konversationsstück des französischen Erfolgsautors ("Achterbahn", "Glück"). Im Ambiente eines kühl gestylten Pariser Appartements und unter Regie von Jean-Claude Berutti geben sie zwei alte Kumpel, deren Beziehung auf die Probe gestellt wird, als der Dritte im Bunde (Bähnk) verkündet, er habe seine Frau umgebracht.

In den oft amüsanten Dialogen untersucht der 1956 geborene Assous Wert und Grenzen von Freundschaft und Liebe sowie Lüge, Selbsttäuschung und Selbsterkenntnis. Uraufgeführt wurde das Stück 2013 in Paris, es lief dort mehrere Monate.

Hamburger Kammerspiele