Hamburg (dpa/lno) - Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) hat den ersten elektrisch angetriebenen Linienbus der Hansestadt eingeweiht. "Der öffentliche Nahverkehr trägt die Hauptlast der Umstellung auf E-Mobilität", sagte Scholz bei der Premierenfahrt der Linie 48 der Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein (VHH) am Mittwoch im Stadtteil Blankenese. "Ziel ist es, ab 2020 nur noch emissionsfreie Busse zu beschaffen, so dass ab 2030 die gesamte Busflotte umgestellt ist." Der "Bergziege" genannte Bus, der die steilen Gassen in Blankenese hochfährt, kommt laut Scholz Anwohnern und Besuchern gleichermaßen zu Gute. Der SPD-geführte Senat verfolgt ein langfristiges Mobilitätsprogramm zur Beschleunigung des Busverkehrs.

Pressemitteilung (pdf)