Hamburg (dpa/lno) - Auf der Suche nach der Ursache für einen Rauchmelder-Alarm ist die Polizei in Hamburg-Altona auf eine kleine Cannabisplantage gestoßen. Insgesamt seien in der Nacht zum Montag in der Wohnung eines 31-Jährigen 60 Cannabispflanzen sichergestellt worden, teilte die Polizei mit. Der Mann hatte zwei Brötchen im eingeschalteten Backofen vergessen, der Rauch löste Alarm aus. Als die Beamten die Wohnung inspizierten, habe der 31-Jährige nervös versucht, einen Beutel Marihuana zu verstecken und ein Zimmer zu verschließen. In dem Zimmer entdeckten die misstrauisch gewordenen Polizisten die Plantage mit Zelt und UV-Bestrahlung.

Mitteilung der Polizei