Hamburg (dpa) - Das Beachvolleyball-Nationalteam Laura Ludwig und Kira Walkenhorst hat erstmals nach der langen Erkrankung von Walkenhorst am Pfeifferschen Drüsenfieber wieder miteinander trainiert. "Kira darf wieder langsam in den Sport einsteigen, aber die Gesundheit geht noch vor", sagte Ludwig am Mittwoch der Nachrichtenagentur dpa. Am vergangenen Wochenende habe das Team des Hamburger SV ein Meeting mit seinen Trainern gehabt und die grobe Saisonplanung besprochen. Derzeit werde noch wenig mit dem Ball gearbeitet, vor allem Krafttraining stehe an.

Nach einem Bundeswehrlehrgang von Walkenhorst werden die beiden im Dezember regelmäßig in Hamburg trainieren. Erst von Januar an sind Aufenthalte in südlichen Gefilden geplant, sagte die fünfmalige deutsche Meisterin. Zusammen mit Interimspartnerin Julia Sude hatte Ludwig die Saison überbrückt und an sechs Grand Slams teilgenommen. "Wir hatten eine sehr erfolgreiche Phase, aber es war von Anfang an klar, dass es befristet ist", sagte die 28-Jährige.

Mit Walkenhorst will sie eines der zwei Frauen-Tickets für die Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro erspielen. Die Qualifikation für Rio startet im kommenden Jahr.

Homepage