Hamburg (dpa/lno) - Überraschungs-Weltmeister Markus Deibler ist auch am Tag nach seinem Weltrekord über 100 Meter Lagen bei der Kurzbahn-WM verblüfft über seine Leistung. "Das macht mich schon ein bisschen stolz", sagte der 24-Jährige am Montag der Deutschen Presse-Agentur zum ersten Weltrekord eines deutschen Schwimmers ohne die vor fünf Jahren verbotenen leistungsfördernden Anzüge. "Das finde ich cool, weil ich nicht damit gerechnet habe, dass ich so eine Leistung drin habe." Markus Deibler wurde wie sein Bruder Steffen und Trainerin Petra Wolfram am Mittag bei seiner Rückkehr am Hamburger Flughafen von Freunden, Medien und dem Olympiastützpunkt empfangen.