Hamburg (dpa/lno) - Gleich zwei Frauen sind am Sonntagabend in Hamburg-Eidelstedt überfallen und sexuell missbraucht worden. Laut Polizei könnte dafür ein Täter verantwortlich sein, der bereits Ende September in Eidelstedt versucht hatte, eine 28-Jährige zu vergewaltigen. Am Montag suchten die Beamten mit Spürhunden und Flugblättern nach dem flüchtigen Mann. Am Sonntag hatte der Mann, der zwischen 25 und 35 Jahre alt sein soll, nach ersten Erkenntnissen zunächst versucht, eine 62 Jahre alte Frau zu vergewaltigen und dann eine 22-Jährige. In beiden Fällen schrien die Frauen um Hilfe und der Täter ließ daraufhin von ihnen ab und flüchtete.

Pressemitteilung der Polizei