Hamburg (dpa/lno) - Bei einem Überfall auf einen Kiosk in Hamburg-Finkenwerder haben zwei maskierte Männer den Inhaber mit einem Hammer verletzt. Das Opfer erlitt eine Kopfplatzwunde, wie eine Polizeisprecherin am Sonntag mitteilte. Die mit zwei Hämmern bewaffneten Unbekannten waren am Samstagabend in den Kiosk gekommen, als der Mann alleine war. "Einer der Täter ging sofort auf den Tresen zu, schlug dem 56-Jährigen mit einem Hammer auf den Kopf und forderte die Herausgabe von Bargeld." Er riss die Kasse samt Stromkabel vom Tresen und floh mit seinem Komplizen und rund 100 Euro Beute. Eine Sofortfahndung blieb erfolglos.