Hamburg (dpa/lno) - Beim Silvesterlauf "Rund um die Teichwiesen" soll es einmal mehr bunt zugehen. Wenn an diesem Mittwoch um Punkt 12.00 Uhr der Startschuss erfolgt und die Athleten später ihr Bestes gegeben haben, werden anschließend nicht nur die schnellsten Läuferinnen und Läufer geehrt. Ausgezeichnet werden auch jene Teilnehmer, die in den originellsten Verkleidungen angetreten sind.

Gelaufen werden können bei der mittlerweile 31. Auflage der traditionellen Veranstaltung in Hamburg-Volksdorf eine, zwei, drei oder sogar vier Runden. Die kürzeste Strecke beträgt knapp 2600 Meter, die längste geht über die volle 10,4-Kilometer-Distanz.

Silvesterlauf