Stuttgart/Hamburg (dpa/lno) - Bundestrainer Dagur Sigurdsson hat Michael Kraus Hoffnungen auf einen Einsatz bei der Handball-WM in Katar gemacht. "Es spricht viel für ihn. Er kann uns helfen, wenn er fit ist", sagte der Isländer am Mittwoch auf einer Pressekonferenz in Stuttgart über den ehemaligen Spieler des HSV Hamburg.

Bei den Länderspielen gegen Tschechien am Freitag in Stuttgart und am Samstag in Mannheim steht der Rückraumspieler vor einem Comeback, nachdem er Ende August 2014 vom Vorwurf eines Dopingkontrollvergehens freigesprochen worden war. Bei den beiden Tests gegen Island hatte Kraus, der von 2010 bis 2013 das HSV-Trikot getragen hat, aufgrund von Oberschenkelproblemen gefehlt. Insgesamt wird Sigurdsson mit 18 Spielern zum WM-Championat vom 15. Januar bis 1. Februar reisen.