Hamburg (dpa/lno) - Die Sicherheitskräfte am Hamburger Flughafen haben am Freitag mit einem Warnstreik begonnen. Bis zum Streikbeginn um 11.00 Uhr hatten bereits 2000 Reisende zusätzlich gegenüber einem normalen Freitag die Sicherheitskontrollen passiert, teilte eine Sprecherin des Flughafens mit. Sie folgten damit dem Aufruf des Airports, möglichst frühzeitig am Flughafen zu sein und Wartezeiten einzurechnen. Bis zum Ende des Warnstreiks um 16.00 Uhr stehen 53 Abflüge auf dem Hamburger Flugplan; vier davon wurden gestrichen. Der Streik am Flughafen ist Teil eines Tarifkonflikts für das gesamte Hamburger Sicherheitsgewerbe.

Verdi zum Tarifergebnis 2014

Verdi Warnstreikaufruf für Sicherheitsgewerbe