Hamburg (dpa/lno) - Nach rund dreiwöchiger Fahndung haben Zivilfahnder in Hamburg-Heimfeld einen mutmaßlichen Sexualstraftäter gefasst. Die Beamten nahmen den 31 Jahre alten mutmaßlichen Täter am Donnerstag in einem Mehrfamilienhaus fest, nachdem eine Fahndung mit Foto und Videomaterial zu mehreren Hinweisen geführt hatte, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Demnach habe der Mann teilweise gestanden, Anfang Januar eine 22-Jährige am S-Bahnhof Heimfeld von hinten gepackt und unsittlich angefasst zu haben. Später soll er versucht haben, sie auf einen Spielplatz zu zerren. Laut Polizei hatte sich die junge Frau heftig gewehrt und war geflohen. Von dem Täter fehlte seither jede Spur. Der Tatverdächtige sollte am Freitag einem Haftrichter vorgeführt werden, die Polizei prüfe derzeit zwei weitere mögliche Vergehen des Mannes.

Pressemitteilung