Cuxhaven (dpa) - Die Seenotretter sind 2014 zu mehr Einsätzen gerufen worden als im Jahr zuvor. Insgesamt waren sie 2183 Mal unterwegs, teilte die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) am Dienstag in Cuxhaven mit. 2013 waren es rund 100 Einsätze weniger. 768 Menschen wurden aus Seenot oder einer bedrohlichen Situation gerettet, 2013 waren es nur 718 gewesen. Ende Mai feiert die Gesellschaft mit einer "Woche der Seenotretter" ihren 150. Geburtstag. Höhepunkte sind ein Festakt im Bremer Rathaus und ein Jubiläumskonzert der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen, die 2015 ehrenamtlicher Botschafter der DGzRS ist.

Woche der Seenotretter