Hamburg (dpa/lno) - Das Bucerius Kunstforum bezieht Anfang 2018 neue Räume neben dem Hamburger Rathaus. "Das Bucerius Kunstforum wird größer und großzügiger. Die Idee, Kunst mitten in der Stadt zu präsentieren, bleibt", sagte der Vorstandsvorsitzende der Zeit-Stiftung, Michael Göring, am Dienstag in Hamburg. Seit der Eröffnung im Herbst 2002 seien die Besucherzahlen inzwischen auf rund 200 000 im Jahr gestiegen und die räumlichen Kapazitäten an eine Grenze gekommen. "Das erfolgreiche Konzept konzentrierter Themenausstellungen soll dann auf einer Etage fortgeführt werden", sagte Direktorin Ortrud Westheider. Die neuen Ausstellungsräume entstehen in einem Neubau direkt hinter dem bisherigen Standort.

Bucerius Kunstforum