Berlin (dpa/lno) - Mehr als 100 000 Unterschriften haben Unterstützer der Berliner Olympia-Bewerbung in den vergangenen Wochen gesammelt. Der Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD) überreichte sie am Donnerstag in Berlin dem Vize-Präsidenten des Deutschen Olympischen Sportbunds (DOSB), Stephan Abel. Müller nannte die Unterschriften-Aktion ein Votum, "auf das viele gewartet haben". Das mache deutlich, "Berlin ist sportbegeistert und Berlin will die Spiele haben".

Der DOSB entscheidet am 21. März, ob er sich mit Berlin oder Hamburg um die Olympischen Spiele 2024 bewirbt. In der kommenden Woche soll mit einer Telefonumfrage in Berlin und Hamburg die Stimmung in der Bevölkerung zu Olympia ausgelotet werden. Das Ergebnis habe eine große Bedeutung für die Entscheidung des DOSB, weil es repräsentativ das Gesamtbild der Bevölkerung darstelle, sagte Abel der Deutschen Presse-Agentur. Es liege "eine schwere Last auf unseren Schultern", sagte er mit Blick auf die Entscheidung am 21. März.