Hamburg (dpa/lno) - Die Bahn steckt in den nächsten fünf Jahren rund 1,1 Milliarden Euro in die Erneuerung des Schienennetzes in Hamburg und Schleswig-Holstein. Davon fließen 600 Millionen Euro nach Hamburg und 500 Millionen Euro nach Schleswig-Holstein. Unter anderem werden 950 Kilometer Schienen, 330 Weichen und 34 Brücke erneuert. Die Bauarbeiten seien mit Einschränkungen für die Fahrgäste verbunden, sagte Manuela Herbort, Konzernbevollmächtigte für beide Länder, am Freitag. Erste Baustelle ist bereits von diesem Wochenende an die Erneuerung von Weichen und Gleisen im Hamburger Hauptbahnhof. Die Bahn investiert bundesweit 28 Milliarden Euro in die Infrastruktur.