Hamburg (dpa/lno) - In einer Metallgießerei in Hamburg ist es am Donnerstagabend zu einer Verpuffung gekommen. Beim Eintreffen der Feuerwehr glühte in einem der Schmelzöfen Quarzsand, der dort zur Herstellung von Gussformen eingeschmolzen wird. Mitarbeiter der Firma hatten das Gebäude bereits verlassen. Die Einsatzkräfte entfernten den rund 800 Grad heißen Sand und kühlten ihn außerhalb des Gebäudes herunter. Wie es zu der Verpuffung kam, war zunächst unklar. Menschen wurden nicht verletzt. Die genaue Höhe des entstandenen Schadens stand zunächst nicht fest.