Köln (dpa/lno) - Die Hamburg Freezers haben in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) am Freitagabend mit einem 4:1 (1:0, 1:1, 2:0) den zweiten Sieg innerhalb von zehn Tagen gegen die Kölner Haie gefeiert. Adam Mitchell (40., 52.), Christoph Schubert (19.) und Morten Madsen (43.) erzielten in der Kölner Lanxess Arena die Treffer für das Team von Trainer Serge Aubin, das in der nächsten Partie am kommenden Sonntag die Schwenninger Wild Wings empfängt. Philip Gogulla (33.) traf zum Ehrentreffer für die Haie.

Die stark ersatzgeschwächten Hamburger, die nur 14 Feldspieler und noch dazu den erst 18 Jahre alten DEL-Debütanten Maximilian Franzreb als Torhüter im Kader hatten, hielten die Partie trotz ihrer personellen Misere von Beginn an offen. Lohn war die verdiente Führung durch Kapitän Schubert.

Auch auf den Ausgleich fanden die Norddeutschen die passende Antwort und gingen durch Mitchell dank eines in Unterzahl glänzend ausgespielten Konters mit einer Führung in den Schlussabschnitt. Madsen legte nach und brachte die Gäste, die einen weiteren Schritt in Richtung der direkten Playoff-Qualifikation mit Heimrecht machten, damit endgültig auf die Siegerstraße.