Hamburg (dpa/lno) - SPD und Grüne in Hamburg beginnen gut eine Woche nach der Bürgerschaftswahl an diesem Montag mit Koalitionsverhandlungen. Zunächst sei eine rund zweistündige Auftaktrunde geplant. Dabei werde auch der Fahrplan für die kommenden Sitzungen festgezurrt, teilten die Parteien am Freitag mit. SPD und Grüne verzichten auf Vorschlag von Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) auf eine Sondierungsrunde und gehen direkt in die Verhandlungen. Bei der Wahl am 15. Februar hatte die SPD ihre absolute Mehrheit verloren und ist nun auf einen Koalitionspartner angewiesen. Scholz hatte schon vor der Wahl gesagt, dass dies die Grünen sein sollen.