New York/Hamburg (dpa/lno) - Langstrecken-Ass Arne Gabius ist bei seinem zweiten Halbmarathonrennen in New York Neunter geworden. Eine Woche vor seinem 34. Geburtstag kam der für den Verein Haspa Marathon Hamburg startende Stuttgarter am Sonntag in 62:34 Minuten ins Ziel.

Der EM-Zweite von 2012 über 5000 Meter verpasste damit seine vor einem Jahr ebenfalls im Big Apple aufgestellte persönliche Bestzeit lediglich um 25 Sekunden. 2014 war er Achter geworden. Gabius wird in zwei Wochen in Berlin seinen dritten Halbmarathon bestreiten.

Bei den Männern und auch bei den Frauen gab es Überraschungssieger: Leonard Korir setzte sich im Spurt in 61:06 Minuten mit einer Sekunde vor seinem kenianischen Landsmann Stephen Sambu durch. Die Amerikanerin Molly Huddly stellte in 68:31 Minuten den Streckenrekord ein. Bei nur fünf Grad Celsius hielt sie das kenianische Duo mit Joyce Chepkirui (68:42) und Sally Kipyego (69:39) auf Distanz.