Hamburg (dpa/lno) - Hamburgs Fußball-Idol Uwe Seeler hält Wimbledon-Sieger Michael Stich für einen geeigneten Kandidaten als Gesicht der Olympia-Bewerbung. "Michael ist absolut prädestiniert dafür", sagte der ehemalige Stürmer des Hamburger SV der Deutschen Presse-Agentur am Dienstag nach der Empfehlung der Spitze des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) für die Hansestadt. Er selbst komme bei Sommerspielen 2024 aus Altersgründen nicht mehr als Olympia-Botschafter infrage, sagte Seeler. "Ich hoffe, ich erlebe das Fest dann noch als Zuschauer."

Stich hatte bei der Party in der Hamburger O2 World am Montagabend sein Interesse bekundet, eine größere Rolle in den Planungen zu spielen. "Ich hätte total Lust, würde mich gern einbringen", sagte der 46 Jahre alte Organisator des Rothenbaum-Turniers.

Für Seeler hat Hamburg im Bewerbungsrennen um Olympia noch viele Hürden zu meistern. "Nein, angestoßen habe ich noch nicht, es ist noch ein weiter Weg." Die hohen Kosten schrecken den 78-Jährigen nicht ab: "Klar ist das teuer, aber es bringt auf Dauer auch viel. Das ist eine tolle Geschichte, ich habe da keine Befürchtung", sagte Seeler. Die Weltstadt Hamburg könne noch bekannter werden.