Hamburg (dpa/lno) - Mehrere Monate nach einem Raubüberfall auf eine Spielhalle in Hamburg-Barmbek hat sich ein 33 Jahre alter Mann der Polizei gestellt. Wie die Polizei mitteilte, war zuvor mit Fahndungsbildern nach dem Mann gesucht worden. Der Tatverdächtige legte nach Polizeiangaben am Donnerstag ein umfassendes Geständnis ab. Er hatte demnach einen Angestellten einer Spielhalle im November vergangenen Jahres mit einem Messer bedroht und 150 Euro erbeutet. Bei der Durchsuchung seiner Wohnung stellten Kriminalbeamte weitere Beweismittel sicher. Da keine Haftgründe vorlagen, wurde der Beschuldigte nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Hamburg wieder entlassen.

Polizeimeldung