Frankfurt/Main (dpa) - Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller wird trotz der Niederlage gegen Hamburg im Duell der Olympia-Bewerberstädte auf der DOSB-Mitgliederversammlung am Samstag in der Frankfurter Paulskirche eine Ansprache halten. Dies teilte der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) am Freitag mit.

Das DOSB-Präsidium hatte Anfang der Woche in einer Vorauswahl der Hansestadt den Vorzug vor der Bundeshauptstadt gegeben. Die offizielle Wahl Hamburgs zum Kandidaten für die Olympischen Spiele und Paralympics für 2024 durch die DOSB-Vollversammlung gilt als Formsache.

Eröffnet wird der DOSB-Konvent von Präsident Alfons Hörmann. Die Hauptredner des Tages sind der erste Bürgermeister der Stadt Hamburg, Olaf Scholz, und Bundesinnenminister Thomas de Maizière. Die Entscheidung über die Bewerberstadt wird gegen 13.10 Uhr erwartet.

Bis 15. September müssen der DOSB und Hamburg beim Internationalen Olympischen Komitee (IOC) die Kandidatur für die Sommerspiele 2024 anmelden. Abgabetermin beim IOC für die Bewerbungsunterlagen ist der 8. Januar 2016. Im Sommer 2017 entscheidet die IOC-Session in Lima/Peru über die Olympia-Stadt 2024. Mögliche Konkurrenten sind Boston, Rom, Paris, Istanbul, Katar und eine australische Stadt.

Meldung auf der Homepage des DOSB