Quickborn (dpa/lno) - Vier Menschen sind in Quickborn (Kreis Pinneberg) bei einem Verkehrsunfall verletzt worden, einer davon schwer. Der Unfall am Samstagabend ereignete sich laut Polizei, nachdem ein Geländewagen abbog und dabei mehreren Wagen die Vorfahrt nahm. Daraufhin geriet ein 18-jähriger Fahrer mit seinem Wagen in den Gegenverkehr, wo er mit einem entgegenkommenden Auto kollidierte und schwere Verletzungen erlitt. Ein drittes Auto fuhr auf die beiden Fahrzeuge auf. Die 40-jährige Fahrerin des entgegenkommenden Autos sowie zwei elf- und zwölfjährige Kinder wurden leicht verletzt. Der Sachschaden liegt bei rund 30 000 Euro. Der Unfallverursacher, der unachtsam abgebogen war, flüchtete, nachdem er einem der Unfallbeteiligten noch etwas zugerufen hatte. Die Polizei sucht den etwa 60 Jahre alten Mann.

Pressemitteilung der Polizei