Leverkusen (dpa/lno) - Erstmals mit Peter Knäbel als verantwortlichem Trainer auf der Bank tritt der Hamburger SV am Samstag zum schweren Spiel bei Bayer Leverkusen an. Der 48-Jährige ist bei dem vom Abstieg bedrohten Fußball-Bundesligisten nach der Freistellung von Josef Zinnbauer bis Saisonende Sportchef und Chefcoach in Personalunion. Die Torwartfrage hat Knäbel beantwortet: Beim Spiel in Leverkusen, das um 15.30 Uhr beginnt, steht Ex-Nationalkeeper René Adler zwischen den Pfosten. Die langjährige Nummer 1 erhält den Vorzug vor Jaroslav Drobny. Der Tscheche hatte Adler seit dem dritten Spieltag und bis zu seiner Roten Karte am 14. März in Hoffenheim gut vertreten.

Vorbericht auf HSV-Homepage