Hamburg (dpa/lno) – Mit ihrer Teilnahme an den 20. Cyclassics Ende August wollen die Nachwuchstrainer des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) die Hamburger Olympia-Bewerbung unterstützen. "Wir wollen alle, dass die Spiele nach Hamburg kommen", sagte U21-Nationaltrainer Horst Hrubesch am Freitag.

Zuvor waren die DFB-Coaches als Training für das 55 Kilometer lange Jedermannrennen den Waseberg hochgefahren. "Wir versuchen, zwischen beiden Sportarten Vergleiche zu ziehen und zu sehen, was man voneinander lernen kann", sagte Hrubesch, der am Freitag seinen 64. Geburtstag feierte. Im Gegensatz zu DFB-Sportdirektor Hansi Flick nahm der frühere HSV-Stürmer wegen Rückenproblemen nicht an der Fahrt teil.

Für die Jubiläumsauflage des einzigen deutschen World-Tour-Radrennens, bei dem der Energiekonzern Vattenfall am 23. August letztmals Titelsponsor ist, werden die Profifahrer erstmals in Kiel starten. "Dass Hamburg und Kiel (als Segelstandort) nun die deutschen Olympia-Bewerber sind, konnten wir damals nicht wissen. Da haben wir vorgegriffen", sagte Cyclassics-Chef Kai Rapp.

Infos zu den Cyclassics auf der Veranstaltungshomepage