Hamburg (dpa/lno) - Handball-Bundesligist HSV Hamburg reaktiviert den ehemaligen schwedischen Nationalspieler Johan Petersson. Das berichtete der 42-Jährige am Montag auf seiner Facebook-Seite. Der HSV bestätigte Verhandlungen mit dem 249-fachen Nationalspieler. Ein Vertrag sei aber noch nicht unterzeichnet, hieß es.

Der vereinslose Petersson teilte mit, er werde schon am Wochenende zum Einsatz kommen. "Wir beginnen einfach mit dem EHF-Cup-Final-Four an diesem Wochenende in Berlin", schrieb der Schwede, der von einem vierwöchigen Einsatz in Hamburg ausgeht. Dort trifft der HSV im Halbfinale auf den dänischen Vertreter Skjern Handbold. In der anderen Vorschlussrundenpartie stehen sich Gastgeber Füchse Berlin und Gorenje Velenje aus Slowenien gegenüber.

Petersson war in der Bundesliga unter anderem bei Rekordmeister THW Kiel (2001 - 2005) tätig. Er soll beim HSV den verletzten Rechtsaußen Stefan Schröder ersetzen. Der 33 Jahre alte Linkshänder hat sich eine Fußverletzung zugezogen, die vermutlich keinen weiteren Einsatz in dieser Saison zulässt. Am Montag wurde er in der Klinik untersucht. Der HSV hat auf der Rechtsaußen-Position Personalnot. Vor Schröder hatte sich Hans Lindberg verletzt.

Facebook-Eintrag

Daten und Fakten Petersson