Hamburg (dpa/lno) - Hamburgs Olympia-Bewerbung wird von einer Doppelspitze auf den Weg gebracht: Geschäftsführer der entsprechenden Gesellschaft wird der bisherige Hamburger Justizstaatsrat Nikolas Hill (43). Das Vorstandsmitglied des Deutschen Olympischen Sportbundes, Bernhard Schwank (54), fungiert als Direktor Sport und Internationales sowie als Stellvertreter des Geschäftsführers. Das teilten das DOSB-Präsidium und die Hansestadt am Dienstag mit. Die Bewerbungsgesellschaft für die Olympischen und Paralympischen Spiele 2024 in Hamburg soll in den nächsten Wochen gegründet werden, hieß es.