Hamburg (dpa/lno) - Einen Tag nach Mittelfeldakteur Ivo Ilicevic ist Manndecker Cléber ins Mannschaftstraining des Fußball-Bundesligisten Hamburger SV zurückgekehrt. Der Brasilianer hat eine Kapselverletzung auskuriert und hielt die komplette Einheit durch, teilte sein Club am Donnerstag mit. Dafür musste Petr Jiracek aussetzen. Der tschechische Mittelfeldspieler, der am Mittwoch einen Tritt gegen den Fuß bekommen hatte, klagte über einen geschwollenen Zeh und absolvierte nur eine Einheit auf dem Fahrrad-Ergometer. Wer aus diesem Trio zum Kader für das Punktspiel am Samstag beim VfB Stuttgart gehören wird, will Coach Bruno Labbadia nach dem Abschlusstraining an Freitag entscheiden.

Definitiv nicht rechtzeitig fit werden wird Valon Behrami. "Er schafft es nicht bis zum Spiel beim VfB", berichtete Labbadia über den Schweizer Nationalspieler, den erneut Gojko Kacar im defensiven Mittelfeld vertreten wird. An seiner alten Wirkungsstätte möchte Labbadia den in sieben Punkten aus den jüngsten drei Partien erkennbaren HSV-Aufschwung fortsetzen. "Das Spiel in Stuttgart bietet uns die Chance, unsere Ausgangsposition weiter zu verbessern", sagte er vor dem Gastspiel des Tabellen-14. beim -Letzten.

Dass beim VfB in Huub Stevens ein Trainer auf der Bank sitzt, der ebenfalls schon einmal erfolgreich für den HSV tätig war, ist für Labbadia nur eine Randnotiz. "Ich schätzte Huub Stevens sehr. Es gibt aber kein Duell der Trainer. Die Situation ist schon brisant genug."

Mitteilung Hamburger SV