Hamburg (dpa/lno) - Kampf um Klassenverbleib: Fußball-Bundesligist Hamburger SV will heute den drohenden ersten Abstieg der Vereinsgeschichte abwenden. Das Liga-Urgestein empfängt am letzten Spieltag den FC Schalke 04 in der Imtech Arena. Doch nicht einmal ein Sieg würde den HSV definitiv retten, in einem Herzschlagfinale der Bundesliga ist er auch auf fremde Hilfe angewiesen. Verliert der Tabellenvorletzte oder holt nur einen Punkt, ist er direkt abgestiegen. Im besten Fall winkt dagegen sogar noch der 15. Platz, auf dem das Team von Trainer Bruno Labbadia sicher drinbliebe. Parallel fiebern die HSV-Fans mit, was in den Kellerduellen zwischen Hannover 96 und dem SC Freiburg sowie zwischen dem SC Paderborn und dem VfB Stuttgart passiert.