Hamburg (dpa) - Die Tankstellenkette Shell führt an ihren 2000 Stationen in Deutschland ein neues Preis- und Rabattmodell ein, das auf den Daten der amtlichen Markttransparenzstelle aufsetzt. An der Kasse werden die gerade gültigen Preise der Shell-Tankstelle mit den Preisen der zehn nächstgelegenen Stationen verglichen und für den Kunden so angepasst, dass er höchstens zwei Cent je Liter mehr zahlt als beim günstigsten Anbieter in der Umgebung. Damit wolle Shell den Kunden die Garantie bieten, dass sie fair und günstig tanken, sagte Tankstellenchef Patrick Carré in Hamburg. Das Angebot richtet sich an die sechs Millionen Inhaber der Shell-Rabattkarte ClubSmart.