Hamburg (dpa/lno) - Der Sport-Sonderberater des UN-Generalsekretärs, Willi Lemke, hofft beim Olympia-Referendum am 29. November auf ein klares Ja der Hamburger. Eine Zustimmung von "mindestens über 60 Prozent" habe er jüngst einer Hamburger Delegation bei den Europaspielen in Baku als gute Zahl genannt, sagte Lemke am Donnerstag beim 15. Kongress Sport, Ökonomie und Medien im Hamburger Millerntorstadion. Olympische Spiele seien die größte und friedlichste Zusammenkunft von Menschen auf der ganzen Welt. Sportsenator Michael Neumann (SPD) konnte sein geplantes Grußwort nicht halten. Er sei erkrankt, erklärten die Veranstalter. Hamburg bewirbt sich um die Sommerspiele 2024.

Programm des Kongresses