Hamburg (dpa/lno) - Zum Abschluss der Harley Days in Hamburg sind am Sonntag Tausende Motorradfahrer in einem Korso durch die Hansestadt gefahren. Die Veranstalter sprachen von einer "ziemlich hohen Teilnehmerzahl", ohne sie zunächst genau beziffern zu können. Die Biker starteten vom "Harley Village" am Großmarkt in Richtung Hafen und Köhlbrandbrücke. Nach einer Schleife sollte es zurück durch die Hafencity an den Landungsbrücken vorbei zur Reeperbahn und wieder zum Großmarkt gehen.

Die zwölften Harley Days hatten am Freitag begonnen. Die Veranstalter rechneten über das gesamte Wochenende mit rund 50 000 Bikern. Die Polizei hatte am Samstag in der Innenstadt fast 100 Maschinen überprüft. Bei gut der Hälfte der Motorräder stellten sie Mängel an Abgas-, Brems- und Lichtanlagen fest.

Harley Days