Hamburg (dpa/lno) - Nach einem Glanzritt von Jockey Andrasch Starke hat die drei Jahre alte Stute Lovelyn den Großen Hansa-Preis auf der Galopprennbahn in Hamburg gewonnen. Die als Favoritin in das mit 70 000 Euro dotierte Rennen gegangene Stute setzte sich am Sonntag nach spannendem Finish mit Kopf-Vorteil gegen Sirius (Jozef Bojko) durch. Rang drei ging an die von Martin Harley gerittene Kaldera. Jockey Starke brachte für den Ritt sein niedrigstes Gewicht von 53 Kilo in den Sattel. Derart wenig wiegt der Ausnahme-Jockey nur bei wenigen Ritten.

Für Lovelyn, die Peter Schiergen in Köln trainiert, war es beim vierten Start der dritte Sieg. Nach dem Gewinn der Oaks d’Italia, dem italienischen Stutenderby, gewann die Dreijährige nun auch eines der wichtigsten Galopprennen hierzulande. 229 200 Euro hat Lovelyn für das Gestüt Ittlingen des Wittener Möbelunternehmers Manfred Ostermann bereits verdient. Für den Hamburger Sieg gab es 40 000 Euro Preisgeld. Für Starke war es der sechste Sieg im Großen Hansa-Preis, Trainer Schiergen feierte seinen dritten Erfolg.

Rennen Derby-Woche