Bonn (dpa) - In Bonn beginnt heute die Jahrestagung des Unesco-Welterbekomitees. Nach 1995 richtet Deutschland die Konferenz damit zum zweiten Mal aus. Während des bis zum 8. Juli dauernden Treffens entscheidet das Komitee über die Aufnahme neuer Kultur- und Naturstätten in das Welterbeverzeichnis. Aus Deutschland sind die Speicherstadt Hamburg und der Naumburger Dom nominiert. Die Aussichten für die Speicherstadt und das benachbarte Kontorhausviertel gelten als sehr gut. Dagegen werden die Chancen des Naumburger Doms in Sachsen-Anhalt, der zusammen mit der Saale-Unstrut-Region nominiert ist, zurückhaltend beurteilt.