Hamburg (dpa) - Die deutsche Schiffbau- und Offshore-Zulieferindustrie stellt heute ihren Bericht über das Jahr 2014 und die aktuelle Lage der Branche vor. Sie besteht aus rund 400 Industrieunternehmen mit einem Jahresumsatz von zuletzt 11,9 Milliarden Euro und ist damit deutlich größer als der deutsche Schiffbau. Der Exportanteil beträgt mehr als 70 Prozent und viele der Unternehmen sind nicht in den Küstenländern ansässig, sondern in Bayern, Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen. Die Zulieferer produzieren maritime Komponenten für die Werften in der EU ebenso wie für die drei großen Schiffbauländer China, Korea und Japan.