Hamburg (dpa/lno) - Alle Jahre vergibt die ehrenwerte "Congregation der Alster-Schleusenwärter" in Hamburg eine Auszeichnung der besonderen Art. Da die Hansestadt keine Orden vergibt, werden Ehren-Alster-Schleusenwärter ernannt - als Botschafter Hamburgs in der Welt. Zum ersten Mal in der Geschichte dieser Auszeichnung werden diesmal am Freitag gleich vier Ehren-Schleusenwärter ernannt, und zwar alle weiblich. Die Wetten, wer das sein könnte, laufen. Die Ausgezeichneten bekommen eine Nachbildung einer historischen Schleusenwärter-Dienstmarke. Bisherige Preisträger seit 1981 waren unter anderem der Journalist Reinhold Beckmann, der Schauspieler Jan Fedder und der Fußballer Uwe Seeler.