Hamburg (dpa/lno) - Mehr als dreimal so schnell wie erlaubt ist ein Motorradfahrer durch Hamburg-Lohbrügge gerast. Der Mann war mit fast 200 Stundenkilometern auf dem Tacho in einer Tempo-60-Zone unterwegs, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Der Raser war den Beamten am Mittwoch bei einer Geschwindigkeitskontrolle aufgefallen. Der 28 Jahre alte Motorradfahrer konnte außerdem keinen Führerschein vorweisen - der war ihm wegen eines anderen Verkehrsdeliktes bis April nächsten Jahres entzogen worden.

Mitteilung der Polizei