Hamburg (dpa/lno) - Vertreter des Hamburger Denkmalschutzamtes wollen am Freitag das Programm für den Tag des offenen Denkmals in Hamburg vorstellen. Das Motto lautet in diesem Jahr "Handwerk, Technik, Industrie". Vom 11. bis 13. September öffnen zahlreiche Denkmäler, die sonst für die Öffentlichkeit nicht zugänglich sind, ihre Türen. Neben Hafen-, Fabrik- und Bahnanlagen, Speichergebäuden, Schiffen und Kräne können Brücken, Schleusen und Wassertürme besichtigt werden. Auch das neue Hamburger Unesco-Welterbe "Speicherstadt und Kontorhausviertel steht dieses Jahr im Fokus des Denkmaltags.