Hamburg (dpa/lno) - Die Hamburg Freezers starten heute mit einem Heimspiel in die neue Saison der Deutschen Eishockey Liga (DEL). In der heimischen Arena empfangen die Hanseaten den Vizemeister ERC Ingolstadt. "Wir wollen uns direkt für die Playoffs qualifizieren und uns dann so vorbereiten, dass wir in den Playoffs voll angreifen können", beschreibt Freezers-Coach Serge Aubin das Saisonziel. In der Vorsaison hatten die Hanseaten die Hauptrunde auf dem vierten Platz beendet und waren im Viertelfinale an der Düsseldorfer EG gescheitert.

Die Hamburger müssen ohne den verletzten Verteidiger Brett Festerling (Hand) sowie Stürmer Julian Jakobsen (Knöchel) antreten. Zudem muss NHL-Rückkehrer David Wolf noch eine alte Sperre von fünf Ligaspielen absitzen. Stephane Richer, der Sportdirektor der Freezers, bezeichnete Ingolstadt als eine offensivstarke Mannschaft, die besonders in Überzahl gefährlich ist. In der vergangenen Saison gewannen Hamburger drei der vier Aufeinandertreffen, verloren allerdings am letzten Spieltag der Hauptrunde mit 0:9 deutlich gegen die Bayern.