Hamburg (dpa) - Führende deutsche Wetterkundler und Klimaforscher kommen am Montag in Hamburg zusammen, um die neuesten Erkenntnisse ihrer Wissenschaften auszutauschen. Auf der Tagesordnung der 10. Deutschen Klimatagung stehen ebenso Fragen der Grundlagenforschung wie auch die wirtschaftliche und soziale Dimension des Klimawandels oder anwendungsorientierte und technisch orientierte Forschung. Die Deutsche Meteorologische Gesellschaft und KlimaCampus Hamburg als Veranstalter erwarten rund 250 Forscher. Die Deutsche Klimatagung wurde 1989 ins Leben gerufen, damals noch mit dem Ziel, den Austausch zwischen Klimaforschern aus Ost- und Westdeutschland zu fördern.

Homepage Deutsche Klimatagung