Hamburg (dpa/lno) - Bei einem Streit in einer Hamburger Flüchtlingsunterkunft sind am Sonntagabend zwei Flüchtlinge durch Pfefferspray verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, waren zwei Asylbewerber in der Erstaufnahmeeinrichtung auf dem Messegelände in Streit geraten. Eine größere Menschenmenge versammelte sich um die beiden Streithähne. Zwei Flüchtlinge bekamen bei dem Auflauf Pfefferspray ins Gesicht. Wer das Spray versprühte war zunächst unklar. Die Polizei rückte mit einem Großaufgebot an und konnte die Situation nach eigenen Angaben schnell beruhigen. Die beiden Verletzten kamen zur Beobachtung ins Krankenhaus.