Hamburg (dpa/lno) - 2015 könnte das wärmste Jahr seit Beginn der Klimaaufzeichnungen vor 135 Jahren werden. 2014 sei bisher in Deutschland das wärmste Jahr gewesen, sagte die Vorsitzende der Deutschen Meteorologischen Gesellschaft (DMG), Gudrun Rosenhagen, am Montag bei der 10. Deutschen Klimatagung in Hamburg. "Und dieses Jahr ist bis jetzt auf dem besten Wege, diese Zahlen noch zu toppen." So wich das Jahr 2015 bis einschließlich August nach Angaben des Instituts für Wetter- und Klimakommunikation bislang um 0,81 Grad vom langjährigen Mittel ab und wäre damit das wärmste Jahr seit 1880.

Bei der noch bis Donnerstag laufenden Klimatagung in Hamburg befassen sich rund 250 Wetterkundler und Klimaforscher unter anderem auch mit den wirtschaftlichen und sozialen Dimensionen des Klimawandels.