Hamburg (dpa/lno) - Die Hamburg Freezers haben in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) ihren dritten Saisonsieg eingefahren. Die Mannschaft von Trainer Serge Aubin bezwang am Sonntag in heimischer Halle die Eisbären Berlin souverän mit 3:0 (2:0, 0:0, 1:0). Die Tore erzielten vor 10 189 Zuschauern Jerome Flaake (5.), Marcel Müller (12.) und Sean Sullivan (50.). NHL-Rückkehrer David Wolf, der nach abgesessener Sperre sein erstes Pflichtspiel vor heimischem Publikum bestritt, gelangen zwei Assists. Zudem konnte sich Torwart Dimitrij Kotschnew über sein erstes Shutout der Saison (Spiel ohne Gegentor) freuen.

Nachdem die Gastgeber die erste Unterzahlsituation überstanden hatten, gelang Flaake der Führungstreffer aus Nahdistanz. Im Powerplay erhöhte Neuzugang Müller mit einem strammen Schuss auf 2:0. Die Eisbären Berlin, die als Tabellenführer in den achten Spieltag gegangen waren und von rund 700 mitgereisten Fans unterstützt wurden, scheiterten bei ihren wenigen guten Chancen am souveränen Freezers-Torwart.

Im letzten Drittel gelang Sullivan in der Situation vier gegen vier Spieler die Vorentscheidung zum 3:0. Das nächste Spiel der Freezers findet am kommenden Freitag bei den Iserlohn Roosters statt. Die Hanseaten müssen weiterhin auf die verletzten Brett und Garrett Festerling sowie Stammtorhüter Sebastien Caron verzichten.

Spielplan der Hamburg Freezers