Hamburg (dpa/lno) - Die deutsche Volleyball-Nationalmannschaft der Männer hat die Generalprobe zur Europameisterschaft denkbar knapp verloren. Das Team von Bundestrainer Vital Heynen unterlag am Sonntag in einem spannenden und hartumkämpften Match in Hamburg Olympiasieger Russland mit 2:3 (25:22, 17:25, 17:25, 25:23, 11:15).

Trotz der Niederlage kann Deutschland selbstbewusst zur EM nach Bulgarien reisen. Am Freitag steht in Sofia die erste Partie gegen Bulgarien an, das neben Italien Ausrichter dieser Titelkämpfe ist.

Das Team um Star Georg Grozer überzeugte durch gute Verteidigung und druckvolle Angriffe und gewann so den ersten Durchgang. Danach kamen die Russen stärker auf und entschieden die beiden folgenden Sätze relativ deutlich für sich. Trotzdem resignierte Deutschland nicht. Nach dem 2:2-Satzausgleich schien sogar der zweite Erfolg gegen Russland innerhalb von 24 Stunden möglich. Aber der Goldmedaillengewinner von London drehte die enge Partie wieder und gewann den entscheidenden Durchgang 15:11.

Am Samstag hatte Deutschland im vorletzten Härtetest vor der EM in Bremen noch 3:1 (25:17, 23:25, 25:23, 25:23) gesiegt.

Tweets zum Spiel