Nürnberg (dpa/lby) - Der frühere Hamburger Sozialsenator Detlef Scheele hat am Donnerstag sein neues Amt im Vorstand der Nürnberger Bundesagentur für Arbeit (BA) angetreten. Das teilte die Bundesbehörde mit. Der 59 Jahre alte Sozialdemokrat folgt Heinrich Alt, der Ende Juni in Ruhestand gegangen war.

Der Sozialpolitiker wird wie schon sein Vorgänger für die aktive Arbeitsmarktpolitik zuständig sein. In dieser Funktion muss er nicht nur für effiziente Arbeit in den Arbeitsagenturen sorgen, sondern auch für die verstärkte Vermittlung von Langzeitarbeitslosen in den Jobcentern. Auch wird Scheele daran gemessen werden, wie gut es ihm gelingt, Flüchtlinge in den Arbeitsmarkt zu integrieren.

Scheele gilt als erfahrener Arbeitsmarktexperte. Er hatte von 1995 bis 2008 in Hamburg eine Beschäftigungsgesellschaft geleitet. Von 2008 bis 2009 war er Staatssekretär im Bundesarbeitsministerium. Im Jahr 2011 ernannte ihn Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) zu seinem Arbeits- und Sozialsenator.

Scheele war zeitweise auch als Kronprinz von Vorstandschef Frank-Jürgen Weise im Gespräch; Weises Amtszeit endet 2017. Gegen eine solche Vorfestlegung hatten sich aber Arbeitgeber und Gewerkschafter im BA-Verwaltungsrat gestellt. Im Zusammenhang mit der Flüchtlingskrise hat die Bundesregierung Weise inzwischen auch die Führung des Migrationsbundesamtes übertragen.

Pressemitteilung der Bundesagentur für Arbeit