Hamburg (dpa/lno) - Rechtzeitig zum Auswärtsspiel des FC St. Pauli am Samstag beim 1. FC Union Berlin haben sich die Mittelfeldspieler Marc Rzatkowski (Prellung am Kniegelenk) und Sebastian Maier (Erkältung) gesund gemeldet. Der verletzte Mittelfeldspieler Enis Alushi (Muskelfaserriss) sowie Abwehrspieler und Kapitän Sören Gonther (Muskelbündelriss) sind weiterhin nicht einsatzbereit, sollen aber innerhalb der nächsten zwei Wochen zur Mannschaft stoßen. Cheftrainer Ewald Lienen erwartet für das bevorstehende Spiel mehr Genauigkeit im Angriff: "Wir haben bisher häufig auf das Tor geschossen, aber in der Präzision besteht noch Luft nach oben. Daran wurde in der Länderspielpause gearbeitet".

St. Pauli steht auf dem dritten Tabellenplatz der 2. Fußball-Bundesliga, Gegner Union auf Position 13. "Union hat viel in den Kader investiert. Die Mannschaft ist hungrig und möchte beweisen, dass sie zu Unrecht in der unteren Tabellenhälfte steht", warnte Lienen am Donnerstag. "Sie haben mit ihren vielen großgewachsenen und kopfballstarken Spielern gerade in der Offensive Qualität. 17 Tore wurden erzielt, aber es gab auch 17 Gegentore. Die Balance haben sie noch nicht ganz hinbekommen". Das Stadion An der Alten Försterei (22 012 Plätze) ist ausverkauft, 2500 Fans reisen aus Hamburg an. 

Spielplan FC St. Pauli