Hamburg (dpa/lno) - Mit "Italienbilder der Romantik" widmet die Hamburger Kunsthalle dem Maler Franz Ludwig Catel (1778-1856) die erste Retrospektive seines Werks. Rund 200 Gemälde, Aquarelle, Zeichnungen und druckgrafische Werke zeigt sie von diesem Freitag an - ob Zeichnungen von seiner Reise durch Kalabrien oder große Landschaftsmalereien und Motive des Landlebens in Kampanien. "Seine Ansichten von Rom und seine stimmungsvollen Ausblicke auf Neapel, den Vesuv und die Amalfi-Küste haben unser Bild vom italienischen Süden bis heute geprägt", erklärten die Veranstalter am Donnerstag. "Catel gehörte zu den gefragtesten Landschaftsmalern seiner Zeit." Die Ausstellung läuft bis zum 31. Januar 2016.

Ausstellung